HomeAktuellesKundenfahrzeugeRennsportDifferentialeVideosLinksBefreundete TeamsPressespiegelKontakt

News

  • VIDEO
    US Car Papst Otto Meyer Spelbrink bei Harrys Garage ! mehr...
  • DOPPELSIEG IN HOLLAND!
    DHRA Main Event und Finals mehr...
  • SAVE THE DATE
    Street Pre Show Party am 19. Juli 2019 mehr...
  • Meisterklasse!
    Artikel im Street Magazine 2/2018 mehr...
Viele Menschen haben ein Laster. Unser fährt von 0 auf 100 km/h in 3,1 Sekunden!

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 09.00 - 18.00 Uhr.
Telefon: 0511-300 53 85
Grambartstrasse 6 · 30165 Hannover
E-Mail info@harrys-garage.com | Kontakt

Saisonrückblick 2016

Die Rennsaison 2016 ist nun leider vorbei.

Eigentlich wären unser Abschluss die "Rotenburg Racedays" vom 16. - 18.9.2016 gewesen.

Zehnmal hat diese Traditionsveranstaltung mittlerweile stattgefunden.

Jetzt aber, hat der dort amtierende Bürgermeister Angst, das mit den teilnehmenden Autos und Motorrädern auch blutrünstige Rocker und alle restlichen Gesetzesbrecher dieser Welt über seinen schönen Ort herfallen, und hat die Genehmigung entzogen.

Jetzt werden einige der (sonstigen) Teilnehmer weiter versuchen auf öffentlichen Strassen festzustellen wer das schnellere Fahrzeug hat. Wie so etwas ausgehen kann, sehen wir ja jeden Tag in der Presse und im TV...!

Traurig, aber wahr.

Unsere Saison 2016 begann auf den "Hotwheelz Hildesheim". Wir wollten nur mal außerhalb des Wettbewerbs schauen ob sich die Arbeit des letzten Winters gelohnt hat und ob alles hält und funktioniert.

Erster Lauf mit 3/4 Gas war gleich eine 12.745. Beim zweiten Lauf sind wir dann fast Vollgas, aber im zweiten Gang angefahren. 12.247!

Alles hat gehalten, Motortemperatur gut. Öldruck hervorragend usw. usw.

Die Saison kann beginnen!!

Bei "Speeddays" in Alkersleben vom 10.6. - 12.6. haben wir leider etwas Grip Probleme gehabt. Unsere gefahrenen Zeiten pendelten sich wieder um die 12.2 - 12.3 ein.

Wir waren zufrieden, zumal wir am Ende in unserer Klasse wieder den Pokal für den zweiten Platz mit nach Hause nehmen konnten.

Die nächste Veranstaltung waren dann die "Drachten Internationals".

Leider hat es den ganzen Samstag fast ununterbrochen geregnet. Wir standen also fast von 10 - 22 Uhr im Line Up ohne einmal gefahren zu sein.

Sonntag konnten dann wenigstens 2 mal starten. Im ersten Lauf waren wir dann etwas zu schnell für unsere 12.00 Sekunden Klasse.

11.923 !

Der zweite Lauf waren wir dann in unserem Klassenindex. Leider (mit anderen Slicks) zu langsam für eine gute Plazierung: 12.635.

Das war nicht unbedingt erfolgreich, wir haben aber unsere erste 11 Sek. Zeit eingefahren. Und kaputt gegangen ist auch nichts.

Das ist ja auch schon mal etwas ..;-)

Das Motor und Getriebe einwandfrei laufen, wußten wir nun schon länger. Nun hieß es eine neue Hinterachsabstimmung zu finden um die Kraft auch sinnvoll auf die Strecke zu bringen.

Das sollte uns nun vor der nächsten Veranstaltung, dem "Jade Race" hinkriegen.

Nachdem wir Samstag dreimal im zweiten Gang angefahren sind, und dreimal eine 12.1 gefahren sind, probierten wir Sonntagmorgen im freien Training unseren ersten Gang.

11.721. Und dabei war der Lauf nicht einmal optimal...!

Tolle Zeit. Aber für unser Halbfinale nicht unbedingt von Vorteil.

Der Plan war also, wieder wie am Vortag, im zweiten Gang zu starten. Dann sollten wir wieder eine 12.1 hinkriegen..!

LEIDER war die (hervorragend präparierte) Strecke über Nacht schneller geworden, und wir sind mit einer 11.865 leider aus dem Halbfinale raus geflogen...!

Tja. So kann's gehen..! Das Video hierzu ist auf unserer Seite!

Grundsätzlich war es doch ein schönes Wochenende. Wir freuen uns schon auf das nächstes Jahr auf den Weserairport!!

Am 27.8 + 28.8. ging es dieses Jahr in das letzte Rennen der Saison nach Drachten.

Wir dürfen in unserer Klasse im Qualifiing nur 2 mal unter dem Klassenindex (12.0) fahren.

Das haben wir mit den ersten beiden Läufen (11.73 + 11.83) gemacht.

Das fängt ja gut an…!. Den nächsten Lauf sind wir dann mit " doppelt gebremsten Schaum" gefahren.

12.65 .....das war wirklich sehr langsam.

Danach wurde es dunkel und wir mußten auf den nächsten Tag hoffen.

Der begann mit Regen! Und der hörte erst am Mittag auf.

Also blieben nur noch um die 5 Stunden Zeit zum Fahren.

Da der Zeitplan jetzt sehr eng wurde, wurden die Finalläufe in den einzelnen Klassen abgesagt.

Sieger ist jetzt, wer in seiner Klasse die beste Zeit fährt.

Was liegt da näher als das jetzt schnell zu tun. ;-)

Gesagt, getan. 12.007!!!!!!!!!!! Und der Klassensieg in ASL. Der schnellsten Straßenklasse.

SO kann die Saison aufhören!

Wir stellen fest: Viele tolle Rennen, keinerlei technische Defekte UND der dritte Platz in der „European Drag Racing Series“!!!!!

Wir freuen uns auf 2017!!!!!!!!!!

Am letzten Wochenende im Mai geht es in Hildesheim wieder los!